Das gute am krank sein … | thelarsen

Das gute am krank sein …

… ist ja, dass man sich endlich mal dritte und vierte Staffel von Californication am Stück reinziehen kann. Lediglich unterbrochen von einigen, heftigen Besuchen auf der Toilette.

(Dieser Beitrag wurde angestoßen von Johnny, der 2013 das Web zurück erobern will — und sollte eigentlich nur eine Statusmeldung auf Facebook werden. An den zeitlichen Mehraufwand wird man sich vermutlich gewöhnen.)

Veröffentlicht am 29. Dezember 2012 von Lars ||| Kategorien: Leben | 7 Kommentare

Kommentare (7)

  1. Was toll wäre: Wenn man eine Facebook-Status-Meldung gleichzeitig und automatisch auf eigene Blog gehen lassen könnte, von mir aus als Randnotiz. Das meine ich halt: So was schließt Facebook rigoros aus. Wir sollen alle gefälligst bei Facebook bleiben.

  2. Californication die vierte Staffel, die muss ich auch noch gucken. Ich liebe die Serie. :) Lustiger Weise hätte ich diese Meldung bei Twitter direkt nicht mit einem Kommentar bedacht, doch hier kommentiere ich. :)

  3. Hallo Lars,

    habe mir gerade mal den Artikel von Johnny durchgelesen und muss voll Zustimmen, werde auch mehr Content in den Blog knallen statt direkt zu den Social Networks.

    Problem sind nur die Bilder, da braucht man massenhaft Webspace, wobei das bei meinem neuen Anbieter auch nicht das Problem sein sollte.

    LG Daniel

  4. Pingback: 2013 - Das Web zurückerobern. | Baezol.de - Leben im Netz

  5. @Johnny: Habe mich grad mal wieder mit ifttt.com beschäftigt. Damit dürfte das gehen. Zumindest Facebook-Status to Blog-Post.

    @Conny: Ich liebe die Serie auch — kommt direkt nach Breaking Bad 😉

    @Daniel: Naja, lässt sich ja alles runterrechnen sowas. Ansonsten kann man ja auch bei Platzmangel alte Sachen lokal sichern und vom Server werfen. Irgendwann interessiert es ja nur noch einen selbst :)

  6. @Lars: Klar kann man die Bilder runterrechnen, aber auch da brauchen sie Platz und immer erst bearbeiten vorm hochladen kostet Zeit und Zeit ist Geld und Geld habe ich nicht 😀

  7. Pingback: Rettet das Internet | Daniel Bäzol - Blog